Säuglings- und Kinderzahnpflege

19 Oktober 2015, Comments Kommentare deaktiviert für Säuglings- und Kinderzahnpflege

ZAHNGESUNDHEIT VON BABYS UND KINDER

Wann und warum entsteht Karies?

bebek-cocuk-dis-sagligi

Karies entsteht durch zuckerhaltige Ernährung und mangelndes Zähneputzen. Zucker oder Honig sollten  nicht auf Babyflaschen und Schnuller angewendet werden. Wenn das Baby einen oder mehrere Zähne hat, sollten die Zähne nach dem Stillen oder Essen  geputzt werden. Die Risikogruppe umfasst das 3. bis 12. Lebensjahr. Statistiken zu Folge ist die Zahnputzgewohnheit in dieser Altersgruppe sehr niedrig.

Aufpassen! Zucker ist nicht nur im Kuchen oder in der Schokolade enthalten, sondern auch in natürlichen Lebensmitteln wie Milch, Reis, Obst und Gemüse. Zwischen den Zähnen bleiben Lebensmittelreste haengen, welche sich mit Bakterien verbinden und Karies bilden. Zähne sollten unbedingt nach jeder Mahlzeit und vor dem Schlafgehen mit einer guten Zahnbürste und Zahnpasta geputzt werden. Kinder sollten keine Getränke mit Kohlensäure oder zuckerhaltige Lebensmittel konsumieren.

Wann hat ein Kind alle Zähne? 

Kinder haben bis zum 3. Lebensjahr 20 Milchzähne. Der Durchbruch der Zähne kann schmerzhaft sein und zu Fieber führen. Sie können mit den Fingern den Gaumen massieren, um das Weichgewebe zu entspannen. Bei hohem Fieber muss das Kind den Kinderarzt besuchen. Der Kinderarztes kann Paracetamol Sirup bei hohem Fieber empfehlen. Auch Pomade mit Anästhesie (z.B Calgel Jel) kann verwendet werden. Zwischen dem 6. und 12.Lebensjahr brechen dann alle übrigen verbleibenden  Zähne durch.

In welchem Lebensjahr sollte der erste Zahnarztbesuch stattfinden?

Die erste Zahnkontrolle muss nicht gleich sein, wenn der erste Karies auftritt. Nach der amerikanischen  und europaischen -Gesellschaft für Kinderzahnmedizin sollte der erste Zahnarztbesuch im 1.Lebensjahr oder innerhalb von 6 Monaten nach dem Durchbruch des ersten Zahnes erfolgen. Zahnarztbesuche sind sehr wichtig, damit man die Zähne früh genug zu schützen beginnt. Kinder und Eltern sollten im Bereich zahnmedizinische Erste Hilfe aufgeklärt werden.

Wie wird Karies verhindert ?

Die Zahnärzte sollten die individuelle Kariesrisikostufe für Kinder bestimmen. Die Kariesrisikostufe wird nicht nur vom Kind, sondern auch von seinen Eltern  mitbestimmt. Die Mundflora vom Baby ist bis zum 2.Lebensjahr noch nicht entwickelt und wird von den Eltern beeinflusst. Der Inhalt der Zahnpasta und der Mundspülung ist sehr wichtig zum Schutz vor Karies. Die Menge an Fluorid ist je nach Alter der Kinder unterschiedlich, diese Menge wird vom Zahnarzt bestimmt. Bei Kindern bis zum 10.Lebensjahr sollten die Eltern die Zähne der Kinder vor dem Schlafengehen nochmals putzen, nachdem die Kinder ihre Zähne geputzt haben.

Wann sollte die erste Füllung gemacht werden?

Meiner Meinung nach sind Kinder bis zum 5. Lebensjahr nicht fähig, bei einer Füllung auf dem zahnärztlichen Stuhl ruhig zu bleiben. Lokale Anästhesie kann  für  Kinder allergisch sein, deswegen kann die Sedationsmethode, d.h. eine leichte Betäubung bei Bedarf im Krankenhaus angewandt. Wenn Karies früh genug entdeckt wurde, also schmerzlos ist und nicht zu tief liegt, kann die Weiterbildung mit  einem hohen fluoridhaltigen Gel verhindert werden. Natürlich sollte man auf die Ernährung und die Mundhygiene achten. In diesem Fall kann auf den ärztlichen Eingriff ,bis das Kind ein gewisses Alter erreicht, verzichtet werden. Dadurch wird der Arzt für das Kind eine vertraute Person und die Arztbesuche werden nicht zum Alptraum. Vor allem ist die Behandlung gegen Karies bei Milchzahnen für die später bleibenden Zahne sehr wichtig, damit sich die Bakterien nicht vermehren können. Die Milchzähne sind Platzhalter für die bleibende Zähne.

Wann sollte die erste kieferorthopädische Beratung gemacht werden?

Zwischen dem 3.bis 5.Lebensjahr ist zur Verhinderung der Entwicklungsstörung im Kiefer ein Besuch sehr wichtig. Frühzeitige Eingriffe können die spätere Entwicklung beeinflussen und einen raschen Erfolg gewaehrleisten.

Wenn die Lage des Kiefers und die Kaufunktion in Ordnung sind, sollten die Patienten regelmäßig zwischen 3-6 Monaten bis zum Durchbruch alle bleibende Zähne kontrolliert werden. Danach sollte mit einer Zahnspange sie Behandlung fortgeführt werden.

bebek-cocuk-dis-sagligi-2

Was sollte  5-12 Jährige über die Zahngesundheit wissen?

Nach jeder Mahlzeit und vor dem Schlafgehen sollten  die Zähne mit Hilfe der Eltern geputzt werden. Die Zahnkontrolle sollte alle 6 Monate durchgeführt werden. Das Daumenlutschen und das Kauen an Fingernägeln und Stiften sollte vermieden werden.

6-Jährige

Nach der vollständigen Entstehung der Milchzähne, beginnt  hinten der erste Backenzahn zu wachsen. Nach der vollständigen Entstehung des Backenzahnes wird die Versiegelung vorgenommen. Wenn in der Familie Kieferprobleme vorhanden sind, wird die kieferorthopädische Behandlung unbedingt empfohlen. Kinder ohne Kieferprobleme sollten erst nach dem 12. Lebensjahr mit der Zahnspange behandelt werden.

7-, 8- und 9-Jährige

Die Milchschneidezähne fallen im Ober- und Unterkiefer aus. Neuen bleibenden Schneidezähne entwickeln sich. Nach dem kompletten Schneidezähnedurchbruch sollten Kinder während Sport- Treibung, wie z.B. Basketball, American football oder Taekwando  unbedingt einen Mundschutz verwendet werden. Dadurch werden die Zähne, Weichteile, der Kiefern und das Kiefergelenk geschützt.

10-, 11- und 12-Jährige

Die Milchbackenzähne fallen im Ober- und Unterkiefer aus. Neuen bleibenden Zähne entwickeln sich an deren Stelle. Kariesfreie und gesunde Zähne sollten alle 6 Monate vom Zahnarzt kontrolliert werden. Nach der vollständigen Entwicklung der bleibenden Zähne kann eine Zahnspange benutzt werden, damit die Zähne korrigiert werden.

Sie werden lebenslang die gleichen Zähne verwenden, also passen Sie gut auf sie auf und pflegen Sie sie regelmäßig.